. .

Neuigkeiten

28.10.2016 11:00

EU-Forschungsprogramm auf dem Prüfstand

Die EU-Kommission hat eine öffentliche Befragung zum EU-Forschungsrahmenprogramm "Horizont 2020" gestartet. Die Ergebnisse dieser Befragung sollen in die Zwischenevaluierung des Programms einfließen. Dies soll helfen, das laufende Programm zu verbessern aber auch zur Optimierung des Nachfolgeprogramms ab 2020 beitragen. "Horizont 2020" dient der Förderung von Forschung und Innovation und ist mit einem Budget von 77 Milliarden Euro für den Programmzeitraum von 2014-2020 eines der größten Programme dieser Art weltweit. Es deckt dabei sowohl die Grundlagenforschung als auch die anwendungsnahen Forschungsfelder ab. Auch kleine und mittlere Unternehmen werden in ihren Forschungsbemühungen unterstützt. Die Themenbreite spiegelt die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen wider und reicht von Gesundheitsforschung, der Mobilität, der effizienten Energie- und Ressourcennutzung bis hin zu Schlüsseltechnologien und Sicherheitsfragen.

Weiterlesen …

21.09.2016 16:36

Winkler an der TU Dresden - Leichtbauallianz für Sachsen stärken

Am Dienstag, den 20.09.2016, besuchte Hermann Winkler das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der Technischen Universität Dresden (ILK). In gemeinsamer Runde tauschten sich Professoren Jäger, Gude und Modler mit Hermann Winkler über die Ideen und Visionen des Instituts aus, im Besonderen im europäischen Kontext. Die Leichtbauallianz für Sachsen wird u. a. mit zwei Millionen Euro aus europäischen Fördermitteln (EFRE) unterstützt. Sachsen kann sich hierbei europaweit zu einem Zentrum für Leichtbau entwickeln und Kooperationen sind dabei vor allem in Warschau, Krakau, Breslau und Danzig geplant. Visionär gestaltet sich auch ein weiteres Projekt des ILK: Hierbei soll ein fünftes Verkehrssystem, TUBUS, etabliert werden, welches durch die Leichtbauweise besticht und Verbindungen zwischen z. B. Dresden und Breslau schaffen soll.

Weiterlesen …

16.09.2016 15:04

Plenarwoche in Straßburg mit vielen sächsischen Gästen

Die Straßburg-Woche des Europäischen Parlamentes war nicht nur durch die „State of the Union geprägt, sondern hatte bei Hermann Winkler auch richtige Höhepunkte. Im Gespräch mit Hartmut Bunsen, Geschäftsführer von Messeprojekt GmbH und Präsident des Unternehmerverbandes Sachsen e. V., und Prof. Dr. Dieter Weidlich, Fraunhofer Institut Chemnitz, wurden Themen aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutiert und durch Journalisten begleitet. Unter der neuen Rubrik „Politik zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“ werden dazu in der SuperIllu bald die ersten Berichte erwartet.

Weiterlesen …

26.08.2016 11:09

Sommertour macht Stopp in Eilenburg

Auch am Mittwoch, den 24. August 2016, war Hermann Winkler weiter auf seiner Sommertour unterwegs. Auf Einladung von Ralf Scheler, Oberbürgermeister der Stadt Eilenburg, nahm Winkler gemeinsam mit Landrat Kai Emanuel an vor Ort teil. Nach einem einführenden Gespräch im Eilenburger Rathaus besuchten sie das Martin-Rinckart-Gymnasium, den Burgplatz mit der neueröffneten Pension „Heinzelberge“ und die Firma Stora Enso. Dabei wurde wieder einmal deutlich, dass der ländliche Raum im Zuge der voranschreitenden Urbanisierung nicht vernachlässigt werden darf. Beispielhaft wird dies beim Breitbandausbau, Berufsausbildung und Nahverkehr deutlich.

Weiterlesen …

23.08.2016 11:56

Auf Sommertour in Großenhain

Hermann Winkler besuchte am Montag bei zwei Terminen die Stadt Großenhain. Im Zusammenhang mit einer Initiative des Bundes war Winkler mit Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maiziere im Berufsschulzentrum unterwegs, um über das Vertrauen in politische Institutionen zu sprechen. Gemeinsam mit den Schülern wurde evaluiert, wie die Europäische Union auch in Zukunft besser informieren kann, um Vertrauen bei den Bürgern zu stiften. Im Anschluss besichtigte Hermann Winkler das traditionsreiche Unternehmen STEMA Metalleichtbau. Die Firma produziert Kfz-Anhänger und kann diese global vertreiben. Eine Einbindung der gesamten Branche in die europäischen Prozesse unterstützt Winkler daher sehr.

Weiterlesen …

11.07.2016 13:20

Hermann Winkler unterwegs in Görlitz

Auch während des Sommers ist Hermann Winkler in seinem Wahlkreis unterwegs. Am Freitag, den 08. Juli 2016 besuchte Hermann Winkler das ostsächsische Görlitz. Zunächst sprach er mit der Senioren Union Görlitz über das Projekt Europa und welche Perspektiven sich nun ergeben. Im Anschluss fand das internationale Straßentheaterfestival „ViaThea“ in der historischen Altstadt statt. Dabei kommen Künstler aus vielen unterschiedlichen Nationen zusammen und präsentierten sich auf mehreren Bühnen. Zum Abschluss nahm Hermann Winkler am Abendempfang der Stadtwerke Görlitz im Rahmen der ViaThea teil.

Weiterlesen …

27.06.2016 15:40

Autocross EM am Matschenberg

In Cunewalde fand am vergangenen Wochenende die Autocross EM des MC Oberlausitzer Berglandes e. V. statt. Auch im diesen Jahr war Hermann Winkler wieder Schirmherr dieses sportlichen Großevents der Oberlausitzer Region. Über 100 Teilnehmer aus 15 verschiedenen europäischen Nationen nahmen an der Europameisterschaft teil. Getragen wird diese Veranstaltung vor allem von den zahlreichen Freiwilligen, die im Rennstall, als Sponsoren oder in der Organisation tätig sind.

Weiterlesen …

13.06.2016 11:43

Frühstück mit der Frauen Union Leipzig

Am Samstag, den 13.06.2016, traf sich die Frauen Union Leipzig zum alljährlichen Frauenfrühstück. Dieses Jahr war als Ehrengast Hermann Winkler geladen, welcher zu dem Thema „Ist Europa noch zu retten?“ referierte. Im Fokus stand dabei das baldige Referendum in Großbritannien, sowie die aktuelle Migrationspolitik seitens der Europäischen Union. Im Anschluss fand eine ausgiebige Diskussion mit den rund 30 anwesenden Frauen statt.

Weiterlesen …

30.05.2016 10:15

Mit der Porzellanmanufaktur Meißen im Gespräch

Am Freitag, den 27. Mai 2016, besuchte Hermann Winkler die Staatliche Porzellanmanufaktur in Meißen. Im Gespräch mit dem Geschäftsführer Dr. Blaschke wurde über die derzeitigen Herausforderungen des Unternehmens gesprochen, dies betrifft u. a. die Neugestaltung der Keramikrichtlinie auf europäischer Ebene. Die Porzellanmanufaktur gilt als größter Arbeitgeber in der Region Meißen. Im Nachgang des Gesprächs konnte man bei einem Rundgang sehen, dass die Manufaktur ebenfalls ein wichtiges und einzigartiges kulturelles Erbe mit ihrem handbemalten Porzellan darstellt.

Weiterlesen …

11.05.2016 11:44

Besuch im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau

Zur Saisoneröffnung des Ernährungs- und Kräuterzentrums im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau war Hermann Winkler herzlich eingeladen, zusammen mit der Äbtissin Philippa Kraft den Baum des Jahres 2016 zu pflanzen. Bei herrlichem Wetter konnte die Winterlinde gesetzt werden. Diese traditionelle Eröffnung wird alljährlich vom Christlich-Sozialen Bildungswerk Sachsen e. V. organisiert.

Weiterlesen …