. .

Neuigkeiten

08.11.2017 11:18

Görlitz - Europäische Filmlocation des Jahrzehnts

Am gestrigen Dienstag wurde das sächsische Görlitz, bekannt als „Görliwood“, in Brüssel als Europas Filmlocation des Jahrzehnts ausgezeichnet. Damit setzte sich Görlitz als einzige deutsche Stadt gegen die zehn europäischen Mitkonkurrenten, wie beispielsweise Dubrovnik, durch. Zum zehnjährigen Jubiläum des European Film Commissions Network wurde der Preis im Europäischen Parlament verliehen. Entgegengenommen wurde der Preis von Andrea Behr, von der Görlitz/Zgorzelec GmbH, und Katja Seidl, von der Film Commission der Mitteldeutschen Medienförderung GmbH. Auch der sächsische Europaabgeordnete Hermann Winkler war bei der Verleihung mit vor Ort und freut sich über die verdiente Auszeichnung von Görlitz. In den letzten Jahren wurde Filme wie „Der Vorleser“, „Monuments Men“ oder „Grand Budapest Hotel“ in der östlichsten Stadt Deutschlands gedreht.

Weiterlesen …

01.11.2017 14:37

Segel hissen in stürmischen Zeiten

Die SachsenSail 2017 fand dieses Jahr vor der portugiesischen Atlantikküste und in Lissabon statt. Der Unternehmerverband Sachsen, sowie die IHK Leipzig organisierten zusammen unter der Überschrift „Wirtschaft. Kontakte. Neue Horizonte“ die diesjährige SachsenSail. Auch der Europaabgeordnete Hermann Winkler war mit vor Ort, da thematisch Europa im Fokus stand. Hermann Winkler referierte in dem Key-Note-Vortrag über die aktuellen Entwicklungen von Frankreich, Niederlande, Polen und wie sich dies auf die Arbeit im Europäischen Parlament auswirkt. Die SachsenSail-Reise, welche vom 29. bis 31. Oktober stattfand, ist immer eine gute Möglichkeit sich mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik intensiv auszutauschen und über aktuelle Herausforderungen zu sprechen.

Weiterlesen …

28.09.2017 15:31

"Europa vor Ort" - LEADER Region Muldental

Der Verein Bürger Europas e. V. engagiert sich sehr um, vor allem jungen Menschen Europa näher zu bringen. Aus diesem Grund lud er im September das Berufsschulzentrum Grimma zu einer Diskussion zum Thema „Europa vor Ort“ ein. Hermann Winkler war ebenfalls eingeladen und berichtete aus erster Hand über die Arbeit im Europaparlament und was die EU für die Region macht. Dabei spielt die LEADER-Methode eine wichtige Rolle, hier können Gebiete zusammenschließen und gemeinsam Projekte zur regionalen Entwicklung umsetzen. Die europäische Union fördert dies im Zeitraum 2014 bis 2020 mit 427 Millionen Euro für die 30 Regionen, die sich in Sachsen zusammengeschlossen haben.

Weiterlesen …

28.04.2017 14:10

Europa AG der Lessingrundschule zu Besuch

Die Europa AG unter der Leitung von Fr. Geidelt aus der Lessinggrundschule in Leipzig war heute zu Besuch im Europabüro in Leipzig. Die 3. und 4. Klässler zeigten sich sehr europabegeistert und stellten Hermann Winkler viele Fragen zu seiner Arbeit als Europaabgeordneter.

Weiterlesen …

27.03.2017 15:10

Hermann Winkler redet Klartext über Europa

Der Verein „Bürger Europas e. V.“ war heute mit seiner Veranstaltungsreihe „Reden wir Klartext, Europa!“ zu Gast am Beruflichen Schulzentrum 1 in Leipzig. Vor etwa 50 Schülerinnen und Schülern war dazu Hermann Winkler eingeladen, um aus der Sicht eines Europaabgeordneten über die Europäische Union zu referieren. Zu den angesprochenen Themen zählten u. a. der Brexit sowie die aktuelle Situation in der Türkei und vieles mehr, sodass die angesetzte Diskussion von ca. 90 Minuten hätte noch eine Stunde länger laufen können. Gefördert wurde diese Veranstaltungsreihe durch das Europäische Parlament, sowie das Auswärtige Amt.

Weiterlesen …

14.03.2017 10:51

EU-Kommission greift Winklers Forderung auf

Die Europäische Kommission überprüft derzeit die Heranführungshilfen für die Türkei, da die Entwicklungen in diesem Land sich nicht mehr mit den Werten und Normen der Europäischen Union vereinbaren lassen. Der sächsische Europaabgeordnete Hermann Winkler forderte schon seit Juli 2016 einen solchen Stopp der Heranführungshilfen und wandte sich mit einer parlamentarischen Anfrage an die EU-Kommission: „Die Türkei kann nicht 1,6 Milliarden Euro für Reformen der Rechtsstaatlichkeit erhalten, wenn sie in der Praxis Meinungs- und Pressefreiheit mit den Füßen tritt, die Opposition unterdrückt und EU-Länder mit Nazi-Vergleichen überzieht. Die Kommissare Hahn und Oettinger haben richtig reagiert und endlich eine Prüfung der geplanten Zahlungen veranlasst.“

Weiterlesen …

28.10.2016 11:00

EU-Forschungsprogramm auf dem Prüfstand

Die EU-Kommission hat eine öffentliche Befragung zum EU-Forschungsrahmenprogramm "Horizont 2020" gestartet. Die Ergebnisse dieser Befragung sollen in die Zwischenevaluierung des Programms einfließen. Dies soll helfen, das laufende Programm zu verbessern aber auch zur Optimierung des Nachfolgeprogramms ab 2020 beitragen. "Horizont 2020" dient der Förderung von Forschung und Innovation und ist mit einem Budget von 77 Milliarden Euro für den Programmzeitraum von 2014-2020 eines der größten Programme dieser Art weltweit. Es deckt dabei sowohl die Grundlagenforschung als auch die anwendungsnahen Forschungsfelder ab. Auch kleine und mittlere Unternehmen werden in ihren Forschungsbemühungen unterstützt. Die Themenbreite spiegelt die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen wider und reicht von Gesundheitsforschung, der Mobilität, der effizienten Energie- und Ressourcennutzung bis hin zu Schlüsseltechnologien und Sicherheitsfragen.

Weiterlesen …

21.09.2016 16:36

Winkler an der TU Dresden - Leichtbauallianz für Sachsen stärken

Am Dienstag, den 20.09.2016, besuchte Hermann Winkler das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der Technischen Universität Dresden (ILK). In gemeinsamer Runde tauschten sich Professoren Jäger, Gude und Modler mit Hermann Winkler über die Ideen und Visionen des Instituts aus, im Besonderen im europäischen Kontext. Die Leichtbauallianz für Sachsen wird u. a. mit zwei Millionen Euro aus europäischen Fördermitteln (EFRE) unterstützt. Sachsen kann sich hierbei europaweit zu einem Zentrum für Leichtbau entwickeln und Kooperationen sind dabei vor allem in Warschau, Krakau, Breslau und Danzig geplant. Visionär gestaltet sich auch ein weiteres Projekt des ILK: Hierbei soll ein fünftes Verkehrssystem, TUBUS, etabliert werden, welches durch die Leichtbauweise besticht und Verbindungen zwischen z. B. Dresden und Breslau schaffen soll.

Weiterlesen …

16.09.2016 15:04

Plenarwoche in Straßburg mit vielen sächsischen Gästen

Die Straßburg-Woche des Europäischen Parlamentes war nicht nur durch die „State of the Union geprägt, sondern hatte bei Hermann Winkler auch richtige Höhepunkte. Im Gespräch mit Hartmut Bunsen, Geschäftsführer von Messeprojekt GmbH und Präsident des Unternehmerverbandes Sachsen e. V., und Prof. Dr. Dieter Weidlich, Fraunhofer Institut Chemnitz, wurden Themen aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutiert und durch Journalisten begleitet. Unter der neuen Rubrik „Politik zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“ werden dazu in der SuperIllu bald die ersten Berichte erwartet.

Weiterlesen …

26.08.2016 11:09

Sommertour macht Stopp in Eilenburg

Auch am Mittwoch, den 24. August 2016, war Hermann Winkler weiter auf seiner Sommertour unterwegs. Auf Einladung von Ralf Scheler, Oberbürgermeister der Stadt Eilenburg, nahm Winkler gemeinsam mit Landrat Kai Emanuel an vor Ort teil. Nach einem einführenden Gespräch im Eilenburger Rathaus besuchten sie das Martin-Rinckart-Gymnasium, den Burgplatz mit der neueröffneten Pension „Heinzelberge“ und die Firma Stora Enso. Dabei wurde wieder einmal deutlich, dass der ländliche Raum im Zuge der voranschreitenden Urbanisierung nicht vernachlässigt werden darf. Beispielhaft wird dies beim Breitbandausbau, Berufsausbildung und Nahverkehr deutlich.

Weiterlesen …